Kennen Sie die Erwartungshaltung Ihrer Kunden?

Nordische Leckerbissen

Der Norden ist immer eine Reise wert. Wenn ich schon einmal in der Gegend bin, dachte ich mir, könnte ich doch ausgewählte Restaurants der Region besuchen und einem kulinarischen Servicetest unterziehen. 5 Restaurants in 14 Tagen – einige davon habe ich in der Tat mehrfach besucht und dabei Erstaunliches herausgefunden…

HEIMAT im 25hours Hamburg Hafencity

Meine Reise startet in der HEIMAT, dem Restaurant im Hamburger 25hours Hotel. Die Kulisse ist originell und die Gerichte liebevoll angerichtet. Heute steht Wiener Schnitzel mit lauwarmen Kartoffelsalat auf dem Programm – im Hintergrund legen DJs leise Musik auf. Der Geschmack und der Service sind sehr gut, zuvorkommend und schnell – der heimliche Rockstar meiner kulinarischen Reise liegt jedoch im Detail und legt die Messlatte hoch: Kaffee, Cappuccino und Espresso von Elbgold werden auf der gesamten kulinarischen Reise unübertroffen bleiben – dies hinterlässt die HEIMAT in sehr guter Erinnerung und bereitet mir eine schlaflose Nacht voller Koffein.

 

Bullerei von Tim Mälzer

Weiter geht’s in der Bullerei im Hamburger Schanzenviertel. Nach einem langen Spaziergang erlaube ich mir fermentierten Lachs und Teres Major vom Black Angus Rind. Die Speisen sind vorzüglich – auch wenn wir uns einen der heißesten Tage des Jahres ausgesucht haben und die Bullerei kaum Abkühlung verschafft. Die Servicekraft meistert die Bedienung trotz vollem Hause und es wird für die Gäste Eis am Stiel serviert – allerdings ist mir ein gravierendes Verbesserungspotenzial nicht verborgen geblieben: Der Getränkeservice schwächelt an diesem Abend und bleibt hinter dem restlichen sehr guten Eindruck zurück. Bei meinem nächsten Besuch freue ich mich darauf, dass der Kundenservice an der Bar genauso intensiv wie im Restaurantbetrieb kultiviert wird.

 

Sansibar auf Sylt

Mit der Fähre geht es nach Sylt und direkt in die Sansibar. An unserem ersten Abend geht so einiges schief – die Beilagen für mein Lamm und die Kerzen fehlen. Eine Reklamation bei Restaurantleiterin Töni ist ein Beispiel dafür, dass sich ausgezeichneter Kundenservice manchmal erst im Umgang mit Situationen bemerkbar macht, die nicht wie gewünscht ablaufen. Die Restaurantleiterin ist kundenorientiert, sympathisch und erfrischend kompetent. Bei unserem nächsten Besuch werden wir von Töni direkt begrüßt und unser Abend mit Beef und Lachs Tatar auf Einladung des Hauses auf eine neue Ebene geführt – einige Besuche an den restlichen Tagen sprechen eine deutliche Sprache. Die Sansibar ist ein Stückchen Sylt.

 

Die Servicestrategie ist grundlegend für ausgezeichneten Kundenservice. Das Gesamterlebnis kann hingegen nur so gut wie das schwächste ausführende Mitglied der Servicekette sein.

 

 

Fisch Matthiesen

Direkt, nordisch, kühl – und das ganze absolut authentisch. Mein heimlicher Tipp für den Hunger zwischendurch ist Fisch Matthiesen. Hier gibt es leckeren Fisch in Hülle und Fülle – wenn man sich an die direkte Serviceansprache und das kühle Ambiente gewöhnt hat. Auch hier sprechen mehrere Besuche eine deutliche – und direkte Sprache. So lecker kann man Fisch auf Sylt essen.

 

Sylter Stadtgeflüster

Zum Abschluss des kulinarischen Servicetests geht es in das Sylter Stadtgeflüster. Da ich die letzten 14 Tage jeden Tag eine Stunde Schwimmen war – so bin ich vollkommen überzeugt –  kann ich mir heute problemlos Rinderfilet mit Gänseleber und Zitronentarte gönnen. Kulinarisch großartig und sehr sympathische Kundenorientierung – allerdings darf ich auch hier dazu anregen, bei den Getränken noch ein bisschen aufmerksamer zu sein.

 

Insgesamt bin ich auf meiner Reise über zwei Dinge erstaunt: Zunächst einmal die Fülle an großartigen Restaurants mit teilweise ausgezeichnetem Kundenservice. Zum anderen fiel mir auf, dass der Teufel in der Tat bei wenigen Anlässen in den Grundlagen versteckt war: So fehlte ein Anfahrtschild bei einem Besuch eines Restaurants und auch ein Blick auf Tripadvisor verriet, dass bereits einige andere Gäste damit zu kämpfen hatten. Dass es Anlass zur Kritik im Getränkeservice gab, beweist nur eines der Leitmotive meines eigenen Serviceverständnisses: Die Servicestrategie ist grundlegend für ausgezeichneten Kundenservice. Das Gesamterlebnis kann hingegen nur so gut wie das schwächste ausführende Mitglied der Servicekette sein. Damit das Gesamterlebnis großartig verläuft, ist Ihr Personal der entscheidende Schlüssel zu Ihrem Erfolg.

Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch im Norden.

Kommentieren

Your email address will not be published.